5ain7 ga11 . CH || i7-l3ak5. CH || g07r007.CH

Archive for June, 2013

Exchange 2010 und Outlook 2003 – Throttling Policy

by on Jun.20, 2013, under Exchange 2010, Exchange Server, Knowledgebase, Microsoft Office, Office 2003, Outlook 2003

Beim Exchange 2010 und Outlook 2003 kann es vorkommen, dass Exchange nach einer gewissen Anzahl (20??) Verbindungen zum gleichen Postfach, weitere Verbindungen blockt. Dies liegt an der Throttling Policy. Aus irgend einem Grund braucht Outlook 2003 mehr Verbindungen zum Exchange als Outlook 2007+. Im Log sieht dies folgendermassen aus:

0x6BA (rpc::Exception),00:00:00.0156001,SessionDropped,RpcEndPoint: [ServerUnavailableException] (gefunden unter: C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V14\Logging\RPC Client Access)

Mit
<Get-LogonStatistics -Identity “username” | fl applicationid>

kann die Anzahl der aktiven Verbindungen überprüft werden auf die gewünsche Mailbox. Danach erstellt man eine neue Policy mit:

<New-ThrottlingPolicy –name MyPolicy> und setzt die RCAMAXConcurrent Connections auf z.B. 100

<Set-ThrottlingPolicy –identity MyPolicy-RCAMaxConcurrency 100>.

Die Policy muss dann noch der gewünschten Mailbox zugewiesen werden:

<Set-Mailbox –Identity “user” –ThrottlingPolicy NewPolicy>

Die Dienste
MSExchangeThrottling
MSExchangeRPC
müssen anschliessend noch neu gestartet werden.

Leave a Comment more...

Wie bringe ich den”System.String[]” aus einer Get-MessageTrackingLog CSV Auswertung raus?

by on Jun.14, 2013, under Exchange 2010, Exchange 2013, Exchange Server, Knowledgebase, Server-Plattformen

Get-MessageTrackingLog bietet einem beim Exchange 2010 die Möglichkeit, den Emailverlauf zu tracken. Damit die Sache übersichtlich wird, kann man es in ein CSV verpacken.

z.B. <Get-MessageTrackingLog -ResultSize -Start “01/01/2013” | Select * | Export-Csv D:\Temp\output.csv -NoTypeInformation>

Das Problem ist nur, dass die Felder Recipients und RecipientStatus leer bleiben und nur mit “System.String[]” ausgefüllt werden

Folgendes schafft Abhilfe:

<Get-MessageTrackingLog -ResultSize -Start “01/01/2013” | Select {$_.Recipients}, {$_.RecipientStatus}, * | Export-Csv D:\Temp\output.csv -NoTypeInformation>

Leave a Comment more...

Löschen von x400/x500 Adressen nach einer Exchange Transition

by on Jun.05, 2013, under Exchange 2007, Exchange Server, Knowledgebase, Server-Plattformen

Wenn nach einen Exchange 2003-2010 Transition die noch vorhandenen X400/x500 Adressen nicht mehr benögit werden, dann können diese mit einem PowerShellScript entfernt werden. Wichtig ist jedoch, dass die X400/X500 Adressen nicht mehr in der EmailAdressPolicy vorhanden sind.  Das folgende Script gilt für MBX, Distribution Groups und MailContacts:

foreach ($mbx in (get-mailbox )){
$addrs = $mbx.emailaddresses |? {$_.prefixstring -ne “x400”}
set-mailbox $mbx -emailaddresses $addrs
}

foreach ($mbx in (Get-DistributionGroup -resultsize unlimited)){
$addrs = $mbx.emailaddresses |? {$_.prefixstring -ne “x400”}
Set-DistributionGroup $mbx -emailaddresses $addrs
}

foreach ($mbx in (Get-MailContact -resultsize unlimited)){
$addrs = $mbx.emailaddresses |? {$_.prefixstring -ne “x400”}
Set-MailContact $mbx -emailaddresses $addrs
}

Falls man es zuerst testen will, dann sollte man den Flag “-whatif” an den Schluss setzten. Für X500 Adressen einfach Attribut mit X500 ersetzten.

 

1 Comment more...

Blogroll

A few highly recommended websites...